Echte Steuerberater

beraten Sie am Telefon

Sofort & verbindlich

Antwort auf Ihre Steuerfrage

Immer erreichbar

täglich 7:00 - 24:00 Uhr

Unter 6 Minuten

durchschntl. Gesprächsdauer

Wir machen Urlaub! *

Unsere Steuerberater sind ab dem 2. September 2014 wieder für Sie erreichbar.

16.10.2013 - Steuertipp Einkommensteuer Arbeitnehmer

Wer als Berufspendler oder bei Unterhaltszahlungen hohe monatliche Kosten hat, kann sich Freibeträge auf der elektronischen Lohnsteuerkarte berücksichtigen lassen. Hierzu kann ab Oktober beim zuständigen Wohnsitzfinanzamt ein Antrag auf Lohnsteuerermäßigung gestellt werden. Zur Vermeidung langer Wartezeiten sollte dies am besten auf dem Postweg geschehen.

Auch bei unveränderten Verhältnissen ist ein erneuter Antrag erforderlich. Hierzu genügt jedoch der vereinfachte Antrag auf Lohnsteuerermäßigung. Ausnahme: Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung und Hinterbliebene, die bereits über das Jahr 2013 hinaus gewährt wurden, werden ohne neuen Antrag bis zum Ende der Gültigkeit des Behindertenausweises weiterhin berücksichtigt.

In Fällen, in denen ein solcher Pauschbetrag auf den Ehegatten/den Lebenspartner oder die Eltern übertragen wird, ist für 2014 jedoch ein erneuter Antrag zu stellen!

Die erforderlichen Vordrucke für den Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2014 sind bei den Finanzämtern und im Internet unter: www.fin-rlp.de/vordrucke (Lohnsteuer / Lohnsteuerermäßigung 2014) erhältlich.

Gründe, die zu einer Ermäßigung der Lohnsteuer führen können:

•hohe Werbungskosten (z.B. Fahrtkosten zur Arbeit),

•außergewöhnliche Belastungen (z.B. Krankheitskosten) und Sonderausgaben (z.B. Spenden); Voraussetzung: die Aufwendungen müssen mindestens 600 Euro pro Jahr betragen

•Kinderbetreuungskosten

•Unterhaltszahlungen an geschiedene oder dauerhaft getrennt lebende Ehegatten

•Pauschbeträge für behinderte Menschen und Hinterbliebene

•haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen

•Verluste aus anderen Einkunftsarten

•Geringverdiener (Übertragung Grundfreibetrag)

 

Durch die Berücksichtigung des Freibetrags zieht der Arbeitgeber weniger Lohnsteuer vom Arbeitslohn ab. Beispiel: Der monatliche Bruttoarbeitslohn beträgt 1.800 EUR. Der vom Finanzamt gewährte Freibetrag beläuft sich auf 210 EUR monatlich. Der Arbeitgeber versteuert dann nicht 1.800 EUR, sondern 1.590 EUR (1.800 EUR abzüglich 210 EUR).

(OFD Koblenz / Redaktion)

Für weitere Fragen und Details

Jetzt für Sie am Telefon:

Aktuell sind keine Berater verfügbar

Leider sind unsere Steuerberater momentan nicht verfügbar. Bitte rufen Sie erst an, wenn an dieser Stelle freie Steuerberater angezeigt werden.

Kundenbewertungen

Das sagen bisherige Anrufer:

von anke P.
Wie schon im letzten Jahr prima konkrete Hilfe, Herr Huber hört genau zu, antwortet exakt und hat mir zusätzliche Infos per Mail gesendet - vielen dank - gerne wieder!
Anonym
Herzlichen Dank für die schnelle und kompetente Beratung.
Gerne wieder!
von Hans-Peter H.
hier erhalte ich immer wieder eine schnelle und konkrete Antwort auf meine Fragen. Sehr zu empfehlen!
Anonym
Schnelle und ausführliche Beratung und Empfehlungen zum Thema versteuerliche Behandlung von Abfindungen. Wir sind sehr zufrieden und würden Herrn Fischer jederzeit weiterempfehlen.
von André R.
Hat mir sehr geholfen. Vielen Dank an dieser Stelle.
Anonym
Eine ruhige, geduldige und präzise Klärung meiner Fragen. Habe alles erfahren - und verstanden! - was ich wissen wollte. Vielen Dank.
von Esther H.
Wunderbar! Herr Huber hat mir meine Fragen äußerst und verständlich und freundlich beantwortet. Vielen Dank!
Anonym
schnell und gut
von Frank K.
Vielen Dank, wie immer eine sehr sachgerechte und freundliche Beratung.
Anonym
KOMPLIMENT!!!!!
Ich bin überrascht und begeistert über die schnelle und super wertvolle Auskunft!
Da ruft man auch gerne bei einer 0900er-Rufnummer an. Ich werde die Hotline mit dieser positiven Erfahrung sicher noch öfter nutzen!
Klasse! Weiter so!
Schöne Grüße
Jochen Köhler
von Vad S.
Vielen Dank für die freundliche und verständliche Beratung! Gerne wieder
Anonym
Inhaltliche Zuordnungen von Versicherungen mit Bezugsrecht für andere Personen bei Todesfall
wurden sehr klar erläutert,damit eine Entscheidungsfindung zur Annahme oder Ausschlagung des Erbes
vorbereitet wurde.
Danke!
von Axel K.
Vielen Dank, gerne wieder!
Anonym
Sehr gute Beratung. Sehr geduldig und fachkompetent. Hat mir weitere Informationen heruasgesucht und zu gemailt. Herzlichen Dank!!
von Heidi N.
Vielen Dank! Bin mit der Beratung sehr zufrieden u. komme gerne bei weiteren Fragen auf Sie zurück