Echte Steuerberater

beraten Sie am Telefon

Sofort & verbindlich

Antwort auf Ihre Steuerfrage

Jederzeit erreichbar

Montag - Sonntag

Unter 6 Minuten

durchschntl. Gesprächsdauer

  Im Moment ist 1 Steuerberater für Sie gesprächsbereit. Wählen Sie einfach:

0900/1000 2770 *

*Der Anruf kostet 1,99 € / Min. inkl. 19% MwSt. aus dem deutschen Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise.

16.10.2013 - Steuertipp Einkommensteuer Arbeitnehmer

Wer als Berufspendler oder bei Unterhaltszahlungen hohe monatliche Kosten hat, kann sich Freibeträge auf der elektronischen Lohnsteuerkarte berücksichtigen lassen. Hierzu kann ab Oktober beim zuständigen Wohnsitzfinanzamt ein Antrag auf Lohnsteuerermäßigung gestellt werden. Zur Vermeidung langer Wartezeiten sollte dies am besten auf dem Postweg geschehen.

Auch bei unveränderten Verhältnissen ist ein erneuter Antrag erforderlich. Hierzu genügt jedoch der vereinfachte Antrag auf Lohnsteuerermäßigung. Ausnahme: Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung und Hinterbliebene, die bereits über das Jahr 2013 hinaus gewährt wurden, werden ohne neuen Antrag bis zum Ende der Gültigkeit des Behindertenausweises weiterhin berücksichtigt.

In Fällen, in denen ein solcher Pauschbetrag auf den Ehegatten/den Lebenspartner oder die Eltern übertragen wird, ist für 2014 jedoch ein erneuter Antrag zu stellen!

Die erforderlichen Vordrucke für den Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2014 sind bei den Finanzämtern und im Internet unter: www.fin-rlp.de/vordrucke (Lohnsteuer / Lohnsteuerermäßigung 2014) erhältlich.

Gründe, die zu einer Ermäßigung der Lohnsteuer führen können:

•hohe Werbungskosten (z.B. Fahrtkosten zur Arbeit),

•außergewöhnliche Belastungen (z.B. Krankheitskosten) und Sonderausgaben (z.B. Spenden); Voraussetzung: die Aufwendungen müssen mindestens 600 Euro pro Jahr betragen

•Kinderbetreuungskosten

•Unterhaltszahlungen an geschiedene oder dauerhaft getrennt lebende Ehegatten

•Pauschbeträge für behinderte Menschen und Hinterbliebene

•haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen

•Verluste aus anderen Einkunftsarten

•Geringverdiener (Übertragung Grundfreibetrag)

 

Durch die Berücksichtigung des Freibetrags zieht der Arbeitgeber weniger Lohnsteuer vom Arbeitslohn ab. Beispiel: Der monatliche Bruttoarbeitslohn beträgt 1.800 EUR. Der vom Finanzamt gewährte Freibetrag beläuft sich auf 210 EUR monatlich. Der Arbeitgeber versteuert dann nicht 1.800 EUR, sondern 1.590 EUR (1.800 EUR abzüglich 210 EUR).

(OFD Koblenz / Redaktion)

Für weitere Fragen und Details

Unsere Steuerberater beantworten Ihre Steuerfragen:

Michael Mertens
Michael Mertens
Dipl.-Finanzwirt Steuerberater

Kundenbewertungen zur Deutschen Steuerberatungshotline

Das sagen bisherige Anrufer:

"Alle Fragen wurden sehr gründlich und genau beantwortet. Herr Dr. Schenk hat mir sehr geholfen."

09.12.2016
"Gute Antwort auf meiner Frage. Leider war der Experte auf einmal weg :/"

06.12.2016
"Schnelle und einfache Antwort auf die Frage. Gerne wieder :)"

06.12.2016
"Nach anfänglichem Missverständnis, habe ich einige wertvolle Hinweise zu meiner konkreten Fragestellung erhalten."

06.12.2016
"Vielen Dank für die verständliche Beantwortung meiner Frage!"

04.12.2016
"Sehr freundliche und kompetente Beratung."

03.12.2016
"Die Expertin hat mit der gebotenen Sachkenntnis eine gute Beurteilung der gestellten Fragen erteilt. Ausprobieren !"

02.12.2016
"Abends um 21:00 Uhr dringliche Fragen gestellt und morgens um 9:38 Uhr bereits sehr ausführliche und hilfreiche Antworten erhalten - besser geht es nicht! "

02.12.2016
"Die relativ komplexe Fragestellung zu den Themenbereichen Doppelbesteuerung, beschränkte Einkommenssteuerpflicht, Progressionsvorbehalt wurde mit konkreten Verweisen auf die relevanten gesetzlichen Grundlagen (EStG, DBA, Außensteuergesetz) beantwortet. Einige Erläuterungen, bzw. einige aus der Beantwortung sich ergebende zusätzliche Fragen konnten in einem danach geführtenTelefonat mit Herrn Mertens zu meiner vollen Zufriedenheit geklärt werden."

02.12.2016
"Herr Mertens hat für uns die steuerlichen Konsequenzen im Zusammenhang mit der Einbringung von Grundstücken in eine Grundstücksverwaltungs-GbR analysiert. Den komplexen Fall hat er aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und fundiert, unter Verweis auf relevante BFH-Urteile, einer detaillierten Würdigung unterzogen. Sowohl die Einkommensteuer, Schenkungssteuer und Umsatzsteuer als auch die Grunderwerbsteuer wurden in seiner Ausarbeitung eingehend behandelt, so dass wir im Falle von Rückfragen unseres regionalen Finanzamtes eine solide Argumentationsbasis an der Hand haben. Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung von Herrn Mertens, empfehlen ihn hiermit ohne Vorbehalte weiter und werden bei kniffligen steuerlichen Angelegenheiten zukünftig gern wieder seine Hilfe in Anspruch nehmen. An dieser Stelle nochmals unseren herzlichen Dank an Herrn Mertens."

02.12.2016
"Sehr gute und umfangreiche Beratung in mehreren steuerrechtlichen Themengebieten. Vielen Dank!"

01.12.2016
"Sehr kompetente Beratung zum Thema Waldverkauf. Allerdings muß ich für ein endgültiges Urteil noch abwarten, wie das Finanzamt die Sache dann bewertet. Das wird aber noch dauern ..."

01.12.2016
"Sehr kompetent und mit großem steuerrechtlichen Wissen. Gerne wieder !!!"

29.11.2016
"Herr Mertens hat sehr ausfuehrlich und zeitnah auf meine steuerliche Frage geantwortet und mir dadurch sehr bei meiner Einkommenssteuererklaerung weitergeholfen. Ich bin sehr zufrienden und wuerde seinen Rat jederzeit wieder einholen. Vielen Dank!"

29.11.2016
"Klar und lrichtig zu verstehende Antwort. Danke ."

27.11.2016
"Die Beratung war zufriedenstellend. Sie sollten Ihren Experten nicht derart enge Zeitfenster setzen. Ich denke, der Kunde erwartet dies nicht. R.S."

25.11.2016
"Vielen Dank an Herrn Hiller für die kompetente und freundliche steuerrechtliche Beratung. Schön, dass es so einen unkomplizierten Telefon-Service gibt. "

25.11.2016
"Sehr gut!"

25.11.2016
"Sehr gute Antwort bekommen. Vielen Dank!"

24.11.2016
"Schnelle Antwort und gute, verständliche Darstellung der mir unklaren Punkte - Datenabgleich mit Finanzamt geklärt - bestens zu empfehlen - keine weiteren Rückfragen - dankeschön!"

24.11.2016
4,7 von 5 Sterne auf der Grundlage von 1183 Bewertungen
Unsere Steuerberater sind erreichbar unter 0900/1000 2770