Echte Steuerberater

beraten Sie am Telefon

Sofort & verbindlich

Antwort auf Ihre Steuerfrage

Jederzeit erreichbar

Montag - Sonntag

Unter 6 Minuten

durchschntl. Gesprächsdauer

  Im Moment sind 2 Steuerberater für Sie gesprächsbereit. Wählen Sie einfach:

0900/1000 2770 *

*Der Anruf kostet 1,99 € / Min. inkl. 19% MwSt. aus dem deutschen Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise.

Aktuelle Urteile Steuertipp Arbeitnehmer

Einkommensteuererklärung per Fax versenden?
Die Frist bei der Abgabe einer Einkommensteuererklärung wird auch gewahrt, wenn die Steuererklärung per Fax an das Finanzamt übermittelt wird. Das hat der Bundesfinanzhof mit einem am 7. Januar 2015 veröffentlichtem Urteil entschieden (Aktenzeichen VI R 82/13).
In dem vom Bundesfinanzhof entschiedenen Fall war der Steuerpflichtige nicht verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung abzugeben. In diesem Fall muss ein freiwilliger Antrag auf Veranlagung innerhalb von vier Jahren gestellt werden. Dabei zählt erst der Eingang der Steuererklärung beim Finanzamt. Im vorliegenden Fall wurde die Steuererklärung zwar noch vor Ablauf der Frist elektronisch mit ELSTER an das Finanzamt übermittelt. Der Ausdruck der Steuererklärung mit der persönlichen Unterschrift ging jedoch erst nach Fristende im Januar des fünften Jahres beim Amt ein. Aus diesem Grund hatte das Finanzamt die Veranlagung abgelehnt.
Faxunterschrift ist wirksam
Der Bundesfinanzhof bestätigte nunmehr, dass eine wirksame Steuererklärung die eigenhändige Unterschrift erfordert. Allerdings hatte den Steuerpflichtigen gerettet, dass sein Steuerberater vorsorglich den Ausdruck mit der Unterschrift noch am 30. Dezember an das Finanzamt gefaxt hatte. Entgegen der Auffassung des Finanzamtes ist auch eine Faxunterschrift wirksam, so der Bundesfinanzhof in seinem Urteil.
Fristen dürfen nicht verpasst werden!
Die Entscheidung verdeutlich nochmals, wie wichtig die Einhaltung der Fristen ist, betont NVL-Geschäftsführer Uwe Rauhöft. Das gilt auch bei der elektronischen Steuererklärung ELSTER. Hier zählt wie im Streitfall des Bundesfinanzhofes erst der Eingang des sogenannten komprimierten Ausdrucks mit der persönlichen Unterschrift. „Wer jedoch eine elektronische Unterschrift nutzt und seine ELSTER-Erklärung authentifiziert mit elektronischer Signatur an das Finanzamt schickt, kann auf diesen Ausdruck verzichten“, erläutert Rauhöft. In diesem Fall gilt der Eingang des elektronischen Datensatzes im Rechenzentrum der Finanzverwaltung.
(NVL / Redaktion)

Für weitere Fragen und Details

Unsere Steuerberater beantworten Ihre Steuerfragen:

Bernd Thomas
Bernd Thomas
Steuerberater
Dr. Stefan Lorenz
Dr. Stefan Lorenz
Rechtsanwalt und Steuerberater

Kundenbewertungen zur Deutschen Steuerberatungshotline

Das sagen bisherige Anrufer:

"Grundsätzlich fundierte Aussage, ich hätte mir jedoch eine höhere Detailtiefe gewünscht. Für 60 EUR jedoch absolut ok! Der entscheidende Hinweis auf Paragraph 62 AO ist erfolgt, somit könnte ich durch Nachlesen das Problem lösen. Eine gemeinnützige Gesellschaft kann unbegrenzt Anlagevermögen bilden und sich an anderen Gesellschaften beteiligen, sofern gemäß Abs. 3 Nr. 2 die Spendengeber eine entsprechende Zweckbindung ihrer Spende erklären. Auch Erbschaften können hierfür eingesetzt werden. Vielen Dank und alles Gute!"

31.07.2021
"Ich bin sehr zufrieden mit der schnellen und professionellen Beratung von Herrn Christiansen. Ich melde mich zukünftig ganz bestimmt wieder :)"

30.07.2021
"Sehr schnelle und aufschlussreiche Antwort, vielen Dank! :)"

30.07.2021
"Super Hilfe zu Steuerfragen bezüglich der Gewerbesteuer und einem Schweizer Kunden. Antwort erhielt ich innerhalb weniger Stunden nach Beauftragung. Geht auch auf Rückfragen detailliert ein. Weiter so!"

30.07.2021
"verständliche, aufschlussreiche Antwort ... auf den Punkt und ohne ausschweifenden Rechtsschnickschnack .. Danke und gerne mal wieder ... "

30.07.2021
"Schnelle und ausführliche Beantwortung meiner Fragen."

30.07.2021
"Sehr kompetente Beratung und schnelle Hilfe! Danke"

29.07.2021
"Schnell und super"

29.07.2021
"Vielen Dank für die Beratung und ich werde mich gern wieder bei Ihnen beraten lassen. "

29.07.2021
"Vielen Dank für die Beratung zum Thema Coronahilfen. "

28.07.2021
"Sehr nette und schnelle Kommunikation, ausführliche Antwort und sehr verständlich. Danke und Gerne wieder !"

27.07.2021
"Treffende Aussagen und auf Nachfrage schnell und konkret reagiert. "

26.07.2021
"Sehr kompetenter Ansprechpartner. Einfach top und schnell. Wie immer sehr zufrieden."

26.07.2021
"Die Überprüfung meines Steuerbescheids war sehr hilfreich und ich bin froh, die Dienstleistung in Anspruch genommen zu haben. Die zu bemängelnden Punkte vom RA wurde alle vom Finanzamt akzeptiert. Vielen Dank nochmals."

26.07.2021
"gut beraten, auch nicht das Resultat, welches ich mir erhofft habe..."

22.07.2021
"Alles Top"

20.07.2021
"Herr Siemssen ist ein äußerst kompetenter Steuerberater, den ich jederzeit weiterempfehlen würde. Er erklärt fundiert und routiniert anhand von Paragraphen und weiß genau, was gefragt ist. Selbst bei komplizierten Sachverhalten wurde ich bisher immer zufriedenstellend beraten - wodurch mir viel Zeit gespart wurde. Gerne wieder!"

19.07.2021
"Ausführlich und hilfreich wie immer!"

19.07.2021
"Ausführliche und schnelle Beurteilung. Unkomplizierte Kommunikation, hervorragende, verständliche Beratung! Ich bin sehr zufrieden; jederzeit wieder, kann ich nur weiter empfehlen! Vielen herzlichen Dank, Herr Christiansen! "

19.07.2021
"Bin sehr zufrieden, schnelle und professionelle Hilfe. 100% Weiterempfehlung!"

19.07.2021
4,8 von 5 Sterne auf der Grundlage von 4227 Bewertungen
Unsere Steuerberater sind erreichbar unter 0900/1000 2770