Echte Steuerberater

beraten Sie am Telefon

Sofort & verbindlich

Antwort auf Ihre Steuerfrage

Jederzeit erreichbar

Montag - Sonntag

Unter 6 Minuten

durchschntl. Gesprächsdauer

 Derzeit sind alle Steuerberater im Gespräch oder offline. Sie haben jetzt aber die Möglichkeit einen Beratungstermin zu vereinbaren.

0900/1000 2770 *

*Der Anruf kostet 1,99 € / Min. inkl. 16% MwSt. aus dem deutschen Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise.

Einkommensteuer

Ob als Eisverkäufer, Erntehelfer oder Kellner - auch Schüler und Studenten, die in den Ferien oder nebenher arbeiten, sind Arbeitnehmer und müssen für ihren Arbeitslohn grundsätzlich Steuern bezahlen.

Individuelle oder pauschale Lohnbesteuerung?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, den Arbeitslohn zu versteuern. Die Erste ist die Lohnsteuerberechung nach den individuellen Verhältnissen des Arbeitnehmers: Hierzu geben Schüler und Studenten ihrem Arbeitgeber – soweit vorhanden – die Lohnsteuerkarte 2010 bzw. eine (Ersatz-)Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug. Lohnsteuerkarten wurden letztmalig für das Kalenderjahr 2010 ausgestellt. Sofern keine Lohnsteuerkarte 2010 vorliegt, wird auf Antrag eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug vom Wohnsitzfinanzamt ausgestellt. Der Arbeitgeber berechnet dann die Lohnsteuer und führt sie ans Finanzamt ab.

Alternativ kann der Arbeitgeber bei „kurzfristigen oder geringfügigen Beschäftigungen“ die Lohnsteuer pauschal ermitteln. Die pauschale Lohnsteuer wird in diesem Fall vom Arbeitgeber getragen und der Schüler bzw. Student hat nichts weiter zu veranlassen. Allerdings gelten bei diesen Arbeitsverhältnissen Höchstgrenzen, sowohl in zeitlicher als auch in finanzieller Hinsicht.

Lohnsteuererstattung

Ob im Einzelfall die pauschalierte Lohnbesteuerung gewählt wird, entscheidet der Arbeitgeber. Häufig ist jedoch bei Schülern und Studenten die individuelle Besteuerung günstiger, weil im Regelfall keine Lohnsteuer anfällt. Ein lediger Studierender (mit Steuerklasse I) muss schon mehr als 900 Euro im Monat verdienen, um überhaupt Lohnsteuer zu zahlen.

Sofern also Lohnsteuer gezahlt wird, wird die im Kalenderjahr zu viel gezahlte Lohnsteuer im Rahmen einer Einkommensteuererklärung auf Antrag erstattet. Da die Steuererklärung für Schüler und Studenten grundsätzlich nicht verpflichtend ist, haben sie vier Jahre Zeit den Antrag zu stellen. Das heißt, für die Rückerstattung von Lohnsteuer aus 2012 muss die Steuererklärung bis spätestens 31.12.2016 beim Wohnsitzfinanzamt eingereicht sein.

Kosten im Rahmen der Steuererklärung

Die mit einem Erststudium verbundenen Kosten können im Rahmen der Steuererklärung als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Hierfür gilt ab dem Jahr 2012 ein Höchstbetrag von 6.000 Euro. Mit Hilfe von Belegen können so die tatsächlichen Kosten für Fachbücher, Lernmaterialien, Gebühren (Semesterbeiträge und Studiengebühren) u. ä. abgesetzt werden (Aufwendungen für die eigene Berufsausbildung). Bei einem Erststudium nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem Zweitstudium können die damit zusammenhängenden Kosten grundsätzlich ohne Höchstbetrag als (vorweggenommene) Werbungskosten geltend gemacht werden.

Weiter können auch Kosten geltend gemacht werden, die im Zusammenhang mit dem Ferienjob anfallen, z. B. 0,30 Euro pro Entfernungskilometer für den Weg zur regelmäßigen Arbeitsstätte (Werbungskosten).

Hinweis zum Kindergeld

Ab 2012 ist die Kindergeldzahlung nicht mehr von den Einkünften und Bezügen des volljährigen Kindes abhängig. D. h., Eltern bekommen grundsätzlich für ihr in Ausbildung befindliches Kind bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld gezahlt. Bisher war für die Gewährung von Kindergeld erforderlich, dass das Kind nicht mehr als 8004 Euro Einkünfte und Bezüge pro Jahr erzielt.

(OFD Koblenz / Redaktion)

Für weitere Details oder Rückfragen stehen Ihnen die teilnehmenden Steuerberater der Deutschen-Steuerberatungshotline unter der Telefonnummer 0900 / 1000 277 - 0 gerne zur Verfügung. Der Anruf kostet 1,99 EUR/ Min. inkl. 19% MwSt aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Die Abrechnung erfolgt sekundengenau.

Hinweis: Die Steuernews sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte an den Artikeln liegen, sofern nicht anders vermerkt, bei der Deutschen-Steuerberatungshotline. Nachdruck, Verwendung auf Internetseiten (auch Kopien in Foren) und Veröffentlichung, auch auszugsweise, sind nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet. Wenn Sie unsere Steuernews für so wichtig halten, dass Sie sie weitergeben möchten, belassen Sie es bei einem Hinweis, den Sie mit dem kompletten Artikel auf unserer Internetseite verlinken. Danke.

Für weitere Fragen und Details

Aktuell sind leider alle Steuerberater im Gespräch oder offline

Sie haben aber die Möglichkeit, jetzt einen Termin zu vereinbaren. Geben Sie hierfür bitte drei Terminvorschläge an. Ein passender Steuerberater wird Sie dann an Ihrem Wunschtermin beraten.

: Uhr
: Uhr
: Uhr

Kundenbewertungen zur Deutschen Steuerberatungshotline

Das sagen bisherige Anrufer:

"Schnelle kompetente Bearbeitung. Offen für Rück- bzw. Verständnisfragen. Danke!"

18.09.2020
"Die Bewertung war schnell und informativ gut vom experten formuliert. Großes Dankeschön dafür. Mfg H Pahl"

18.09.2020
"Qualifiziert und fundierte Antwort. Ich bin begeistert. Zuvorkommend und höflich. Auch bei einer Rückfrage zur Ausführung ohne erneutes "das kostet extra" ausführlich geantwortet. Diese Beratung kann man wärmstens weiterempfehlen und wir werden bei weiteren Fragen im Bereich V+V wieder auf Herrn Thomas zukommen. "

18.09.2020
"Alles bestens"

18.09.2020
"Einwandfreie, präzise Beratung"

17.09.2020
"Top"

17.09.2020
"top"

17.09.2020
"Vielen Dank für Ihre Bewertung. Ein Einspruch gegen den Bescheid erschien mir beim Erhalt sinnvoll. Mit Ihren Anmerkungen werde ich den Widerspruch auch gut formulieren können. Ich werde sehr gerne im nächsten Jahr Ihre Expertise wieder einholen. Grüße. B. K."

16.09.2020
"Vielen Dank für die schnelle und konkrete Antwort."

16.09.2020
"Herr Christiansen hat sich innerhalb einer Stunde gemeldet und meine Anfrage umgehend und präzise beantwortet. Kann ich sehr empfehlen. "

16.09.2020
"Sehr zufrieden"

16.09.2020
"Schnelle & kompetente Beantwortung!"

15.09.2020
"Die Beschreibung "Leicht verständlich versuche ich Ihre Fragen (für Nichtexperten) schnell und zuverlässig zu beantworten", passt wie die Faust aufs Auge. Ich erhielt circa 1h nach meiner Anfrage eine ausführliche und (nach meiner Sicht) detaillierte Antwort. Obwohl meine Frage sehr generell formuliert war, wie es ein Laie nun mal macht, ging die Antwort auf die Kernthemen ein und hat bei mir viele offene Fragen beantwortet. Fazit: Frage beantwortet + Zufriedender Kunde = Empfehlung"

15.09.2020
"Kompetente Antwort in kurzer Zeit"

15.09.2020
"sehr gut"

15.09.2020
"Erstklassige Beratung. Danke"

14.09.2020
"Sehr schnelle und sachliche Antwort. Bereits mehrmals in Anspruch genommen. Wie immer sehr zufrieden! Danke Herr Christiansen"

14.09.2020
"sehr zufrieden, sehr kompetent. vielen dank."

14.09.2020
"Das war umfassend und präzise. Vielen Dank"

13.09.2020
"Ich benötigte im Rahmen einer Abfindung und deren Versteuerung den Rat von Hr. Balluff - angefordert habe ich diesen in einer hohen Detailtiefe mit Nennung verschiedener Möglichkeiten. Ich bin höchst zufrieden! Super kompetenter und freundlicher Kontakt im Vorfeld zur Bearbeitung welche dann tadellos mit allen benötigten Infos erfolgte, sodass keine Fragen offenblieben! Sehr zu empfehlen. Nochmals ganz herzlichen Dank für Ihre Mühe und die perfekte Bearbeitung! VG"

12.09.2020
4,8 von 5 Sterne auf der Grundlage von 3499 Bewertungen
Unsere Steuerberater sind erreichbar unter 0900/1000 2770