Echte Steuerberater
beraten Sie am Telefon
Sofort & verbindlich
Antwort auf Ihre Steuerfrage
Jederzeit erreichbar
Montag - Sonntag
Unter 9 Minuten
durchschntl. Gesprächsdauer

 Derzeit sind alle Steuerberater im Gespräch oder offline. Sie haben jetzt aber die Möglichkeit einen Beratungstermin zu vereinbaren.

0900/1000 2770 *

*Der Anruf kostet 2,99 € / Min. inkl. 19% MwSt. aus dem deutschen Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise.

Einkommensteuer

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass Aufwendungen des nicht pflegebedürftigen Steuerpflichtigen, der mit seinem pflegebedürftigen Ehegatten in ein Wohnstift übersiedelt, nicht als außergewöhnliche Belastung bei der Einkommensteuer abziehbar sind.

Im dem Fall hatten Ehegatten die Wohn-, Verpflegungs- und Betreuungskosten in Höhe von rund 51.000 geltend gemacht. Der Ehemann, der auf einen Rollstuhl angewiesen war (Grad der Behinderung 90, Merkzeichen "aG"), war in die Pflegestufe 1 eingeordnet. Die nicht pflegebedürftige Ehefrau war ihrem Ehemann ins Wohnstift gefolgt. Das Finanzamt ließ von den geltend gemachten Kosten nur die auf den Ehemann entfallenden Aufwendungen als außergewöhnliche Belastungen gekürzt um eine so genannte Haushaltsersparnis zum Abzug zu, nicht jedoch die auf die Ehefrau entfallenden Kosten.

Der BFH bestätigte diese Handhabung. Er entschied, dass Aufwendungen des nicht pflegebedürftigen Steuerpflichtigen, der mit seinem pflegebedürftigen Ehegatten in ein Wohnstift übersiedelt, nicht zwangsläufig i. S. des § 33 Abs. 2 Satz 1 EStG erwachsen. Allein der Umstand, dass die Ehefrau ihrem pflegebedürftigen Ehemann in das Heim gefolgt sei, begründe noch keine unausweichliche Zwangslage. Darin liege auch kein Verstoß gegen Art. 6 Abs. 1 des Grundgesetzes.

Die Kürzung der auf den Ehemann entfallenden Heimkosten um eine sog. Haushaltsersparnis beanstandete der BFH ebenfalls nicht. Denn ein Steuerpflichtiger habe nach Auflösung seines normalen Haushalts nur zusätzliche Kosten durch die Heimunterbringung. Entsprechend seien die Unterbringungskosten um eine Haushaltsersparnis, die der Höhe nach den ersparten Verpflegungs- und Unterbringungskosten entspricht und vom BFH mit 7.680 angesetzt wurde, zu kürzen.

Quelle: BFH-Urteil vom 15.04.2010 VI R 51/09

Für weitere Details oder Rückfragen stehen Ihnen die teilnehmenden Steuerberater der Deutschen-Steuerberatungshotline unter der Telefonnummer 0900 / 1000 277 - 0 gerne zur Verfügung. Der Anruf kostet 1,99 EUR/ Min. inkl. 19% MwSt aus dem dt. Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise. Die Abrechnung erfolgt sekundengenau.

Hinweis: Die Steuernews sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte an den Artikeln liegen, sofern nicht anders vermerkt, bei der Deutschen-Steuerberatungshotline. Nachdruck, Verwendung auf Internetseiten (auch Kopien in Foren) und Veröffentlichung, auch auszugsweise, sind nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet. Wenn Sie unsere Steuernews für so wichtig halten, dass Sie sie weitergeben möchten, belassen Sie es bei einem Hinweis, den Sie mit dem kompletten Artikel auf unserer Internetseite verlinken. Danke.

Für weitere Fragen und Details

Aktuell sind leider alle Steuerberater im Gespräch oder offline

Sie haben aber die Möglichkeit, jetzt einen Termin zu vereinbaren. Geben Sie hierfür bitte drei Terminvorschläge an. Ein passender Steuerberater wird Sie dann an Ihrem Wunschtermin beraten.

: Uhr
: Uhr
: Uhr

Kundenbewertungen zur Deutschen Steuerberatungshotline

Das sagen bisherige Anrufer:

"Ich wurde sehr schnell und zu meiner vollsten Zufriedenheit von Herrn Jan Dennis Zeren beraten! Top! "

25.05.2024
"In einem kurzen Beratungsgespräch wurden die Fragen beantwortet "

23.05.2024
"Sehr professionelle und kompetente Antwort. Freundliche Kommunikation und faires Angebot. "

22.05.2024
"freundlich, schnell, verständlich. Gerne wieder!"

22.05.2024
"Besten Dank, Herr Schunder. Die Antwort reicht mir. Ihnen einen schönen Abend. Viele Grüße S. S. "

21.05.2024
"Herr Wegner hat mein Problem, die Kompliziertheit von binatio- naler Doppelbesteuerung sofort im Kern erfaßt und binnen kurzer Zeit qualifiziert, kompetent und zugleich verständlich auf meine Fragen geantwortet. Als bei einem Punkt noch eine Nachfrage angezeigt war ist er total ins Detail gegangen bis zum Knackpunkt sozusagen und seine ergänzende Antwort, die übrigens auch innerhalb kurzer Zeit kam, vertiefte die Gesamt- problematik, bzw. die möglichen Lösungsoptionen für das Ausgangsproblem enorm. Ich bin ihm sehr dankbar und kann Herrn Wegner nur empfehlen. Mit freundlichen Grüßen D.M."

17.05.2024
"Sehr kompetente und nette Beratung, vor allem schnell! Vielen Dank und gerne wieder!"

13.05.2024
"Vielen Dank für die schnelle und transparente Auskunft!"

13.05.2024
"Sehr zuverlässiger und kompetenter Experte, der sämtliche Anliegen klären konnte. Vielen Dank!"

13.05.2024
"Vielen Dank für die ausführliche Beratung."

10.05.2024
"Hat uns sehr kurzfristig geholfen. Alles zu ein sehr faires Preis und die Beratung war erstklassig. Wir bedanken uns sehr und kann die Frau Joswig nur jedem empfehlen. TOP! :) "

09.05.2024
"Sehr schnelle Rückmeldung. Die Antwort auf meine Frage wurde zu 100% erfüllt und hat mir sehr geholfen.Danke"

08.05.2024
"alles perfekt!"

07.05.2024
"Schnelle Antwort, vielen Dank "

06.05.2024
"Alle Fragen wurden direkt und ausführlich beantwortet. Vielen Dank!"

03.05.2024
"Schnell und sehr verständlich ! Vielen Dank"

03.05.2024
"Schnell, freundlich und mit konkreten Handlungsempfehlungen. Top. Vielen lieben Dank! "

29.04.2024
"schnelle und kompetente Beratung, vielen Dank Herrn Christiansen."

29.04.2024
"Danke"

27.04.2024
"Herr Blum beantwortet alle, selbst laienhafte Fragen schnell und umfassend bis hin zu Ausfüllhilfen von Elsterformularen bei komplexen Steuerangelegenheiten. Kann ich gern weiterempfehlen.c"

26.04.2024
4,8 von 5 Sterne auf der Grundlage von 5484 Bewertungen
Unsere Steuerberater sind erreichbar unter 0900/1000 2770