Echte Steuerberater

beraten Sie am Telefon

Sofort & verbindlich

Antwort auf Ihre Steuerfrage

Jederzeit erreichbar

Montag - Sonntag

Unter 6 Minuten

durchschntl. Gesprächsdauer

  Im Moment sind 5 Steuerberater für Sie gesprächsbereit. Wählen Sie einfach:

0900/1000 2770 *

*Der Anruf kostet 1,99 € / Min. inkl. 19% MwSt. aus dem deutschen Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise.

16.10.2013 - Steuertipp Einkommensteuer Arbeitnehmer

Wer als Berufspendler oder bei Unterhaltszahlungen hohe monatliche Kosten hat, kann sich Freibeträge auf der elektronischen Lohnsteuerkarte berücksichtigen lassen. Hierzu kann ab Oktober beim zuständigen Wohnsitzfinanzamt ein Antrag auf Lohnsteuerermäßigung gestellt werden. Zur Vermeidung langer Wartezeiten sollte dies am besten auf dem Postweg geschehen.

Auch bei unveränderten Verhältnissen ist ein erneuter Antrag erforderlich. Hierzu genügt jedoch der vereinfachte Antrag auf Lohnsteuerermäßigung. Ausnahme: Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung und Hinterbliebene, die bereits über das Jahr 2013 hinaus gewährt wurden, werden ohne neuen Antrag bis zum Ende der Gültigkeit des Behindertenausweises weiterhin berücksichtigt.

In Fällen, in denen ein solcher Pauschbetrag auf den Ehegatten/den Lebenspartner oder die Eltern übertragen wird, ist für 2014 jedoch ein erneuter Antrag zu stellen!

Die erforderlichen Vordrucke für den Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2014 sind bei den Finanzämtern und im Internet unter: www.fin-rlp.de/vordrucke (Lohnsteuer / Lohnsteuerermäßigung 2014) erhältlich.

Gründe, die zu einer Ermäßigung der Lohnsteuer führen können:

•hohe Werbungskosten (z.B. Fahrtkosten zur Arbeit),

•außergewöhnliche Belastungen (z.B. Krankheitskosten) und Sonderausgaben (z.B. Spenden); Voraussetzung: die Aufwendungen müssen mindestens 600 Euro pro Jahr betragen

•Kinderbetreuungskosten

•Unterhaltszahlungen an geschiedene oder dauerhaft getrennt lebende Ehegatten

•Pauschbeträge für behinderte Menschen und Hinterbliebene

•haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen

•Verluste aus anderen Einkunftsarten

•Geringverdiener (Übertragung Grundfreibetrag)

 

Durch die Berücksichtigung des Freibetrags zieht der Arbeitgeber weniger Lohnsteuer vom Arbeitslohn ab. Beispiel: Der monatliche Bruttoarbeitslohn beträgt 1.800 EUR. Der vom Finanzamt gewährte Freibetrag beläuft sich auf 210 EUR monatlich. Der Arbeitgeber versteuert dann nicht 1.800 EUR, sondern 1.590 EUR (1.800 EUR abzüglich 210 EUR).

(OFD Koblenz / Redaktion)

Für weitere Fragen und Details

Unsere Steuerberater beantworten Ihre Steuerfragen:

Dr. Rainer Schenk
Dr. Rainer Schenk
Steuerberater Dipl.-Kfm.
Christian Gebert
Christian Gebert
Steuerberater, Diplom-Kaufmann
Björn Balluff
Björn Balluff
Steuerberater
Michael Mertens
Michael Mertens
Dipl.-Finanzwirt Steuerberater

Kundenbewertungen zur Deutschen Steuerberatungshotline

Das sagen bisherige Anrufer:

"Super."

16.01.2017
"Alles super, ich nehme die Hilfe gerne wieder in Anspruch."

16.01.2017
"good advice - thank you!"

16.01.2017
"Mit einer Nachfrage verständlich und klar beantwortet ... Dankeschön ... "

16.01.2017
"Ich bedanke mich !! Das hat mir sehr weitergeholfen !!"

14.01.2017
"Danke für die schnelle und umfassende Antwort"

13.01.2017
"Super nett und absolut Kompetent!!!"

12.01.2017
"Herr Dr. Schenk hat zeitnah meine Fragen beantwortet. Ich werde bei weiteren Fragen seinen Rat suchen, und kann ihn als Experten weiter empfehlen."

11.01.2017
"Eine ausführliche und sehr fundierte Antwort. Empfehlenswert!!"

11.01.2017
"sehr hilfreich"

11.01.2017
"Beratung ist schon eine Weile her. Die neuen Bescheide sind jetzt da. Der Begründung wurde komplett entsprochen. Sehr gut!!"

10.01.2017
"...danke sowohl für Ihre Einschätzung der Sachlage als auch für Ihre hilfreichen, juristischen Formulierungen, die ich als Ex-Journalist schlicht und einfach übernommen habe...im "Ernstfall" komme ich daher auch gern auf Sie zurück & werd' Sie kontaktieren...Ihnen "zwischendurch" alles Gute...mfG Rüdiger Weiß"

09.01.2017
"Nichts auszusetzen. Vielen Dank!"

09.01.2017
"Alles ausführlich beantwortet, vielen Dank!"

09.01.2017
"Sehr kurzfristige Hilfe, dennoch sehr ausführlich und sehr hilfreich. Auch Nachfragen wurden geklärt. TOP! Bestimm wieder :-)"

08.01.2017
"Der Experte berücksichtigte die Sicht und Einwände des Finanzamtes. Die Antwort war umfassend und zeigt Expertise und verständliche Darstellung des Sachverhaltes."

08.01.2017
"Hat die gestellte Frage präzise mit den notwendigen Referenzen beantwortet. Wir konnten die Antwort nahezu ohne Änderung in den Einspruch an unser FA übernehmen. "

07.01.2017
"Schnelle und fachlich fundierte Antwort."

06.01.2017
"Nach Präzisierung der ursprünglichen Fragestellung konnte ich mit der erhaltenen Antwort notwendige Schritte veranlassen."

06.01.2017
"Schnell, leicht verständlich und freundlich. "

05.01.2017
4,7 von 5 Sterne auf der Grundlage von 1245 Bewertungen
Unsere Steuerberater sind erreichbar unter 0900/1000 2770