Echte Steuerberater

beraten Sie am Telefon

Sofort & verbindlich

Antwort auf Ihre Steuerfrage

Jederzeit erreichbar

Montag - Sonntag

Unter 6 Minuten

durchschntl. Gesprächsdauer

  Im Moment ist 1 Steuerberater für Sie gesprächsbereit. Wählen Sie einfach:

0900/1000 2770 *

*Der Anruf kostet 1,99 € / Min. inkl. 19% MwSt. aus dem deutschen Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise.

Umsatzsteuer Unternehmer

Steuerliche Behandlung der Pkw-Nutzung durch einen Unternehmer

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat durch Urteil (Az. XI R 36/12) entschieden, dass die Verwendung eines dem Unternehmen zugeordneten Pkw für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte nicht für Zwecke erfolgt, die außerhalb des Unternehmens liegen, und mithin nicht als unentgeltliche Wertabgabe der Umsatzbesteuerung zu unterwerfen ist.

Nach § 3 Abs. 9a Nr. 1 des Umsatzsteuergesetzes (UStG) wird einer sonstigen Leistung gegen Entgelt "die Verwendung eines dem Unternehmen zugeordneten Gegenstands" gleichgestellt, der "durch einen Unternehmer für Zwecke, die außerhalb des Unternehmens liegen, oder für den privaten Bedarf" genutzt wird. Der Kläger betrieb ein Einzelunternehmen. Zugleich war er alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer einer GmbH, deren Sitz am Wohnsitz des Klägers in A lag und deren Niederlassung (Produktionsstätte) sich in einem anderen Ort (B) befand. Zwischen dem Kläger (als Organträger) und der GmbH (als Organgesellschaft) bestand eine umsatzsteuerrechtliche Organschaft. Der Kläger hatte Anspruch auf Benutzung eines der GmbH gehörenden Pkw auch für private Zwecke. Die GmbH nutzte im Wohnhaus des Klägers in A einen Kellerraum aufgrund vertraglicher Gestattung zur Unterbringung eines Serverschrankes.

Finanzamt setzt Umsatzsteuer fest

Im Anschluss an eine Lohnsteuer-Außenprüfung bei der GmbH vertrat das Finanzamt (FA) die Auffassung, bei dem beruflich genutzten Kellerraum handele es sich um ein häusliches Arbeitszimmer des Klägers, so dass nicht wie vom Kläger angenommen Dienstreisen zwischen A und B, sondern vielmehr Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte gegeben seien. Das FA erfasste dementsprechend beim Kläger einen lohnsteuerpflichtigen geldwerten Vorteil. Ferner unterwarf das FA was streitig war die Fahrten des Klägers zwischen seinem Wohnsitz in A und der GmbH-Niederlassung in B als unentgeltliche Wertabgabe gemäß § 3 Abs. 9a Nr. 1 UStG der Umsatzsteuer. Das Finanzgericht wies die Klage ab.

Erfolg vor dem BFH

Dem folgte der BFH dagegen nicht. Auf die Revision des Klägers hin hob er die Vorentscheidung auf und gab der Klage statt. Während ein Arbeitnehmer (arbeitsrechtlich) verpflichtet sei, während der vereinbarten Zeit an der Arbeitsstätte zu sein, so dass es grundsätzlich keinen unternehmerischen (betrieblichen) Grund gebe, den Arbeitnehmer vom Wohnort zum Unternehmen (Betrieb) und zurück zu befördern, gelte dies bei entsprechenden Fahrten des Unternehmers nicht. Anders als ein Arbeitnehmer suche ein Unternehmer wie im Streitfall der Kläger als Organträger der GmbH seinen Betrieb auf, um dort unternehmerisch tätig zu sein. Seine Fahrten zwischen Wohnort und Unternehmen (Betrieb) dienten der Ausführung von Umsätzen. Angesichts des klaren Überwiegens der unternehmerischen Verwendung sei es unbeachtlich, dass die Heimfahrten auch privaten Charakter hätten.

(BFH / Redaktion)

Für weitere Fragen und Details

Unsere Steuerberater beantworten Ihre Steuerfragen:

Bernd Thomas
Bernd Thomas
Steuerberater

Kundenbewertungen zur Deutschen Steuerberatungshotline

Das sagen bisherige Anrufer:

"Super schnelle Rückmeldung und Erklärung! "

07.12.2021
"Die Bearbeitung meines Anliegens, zur Prüfung des Steuerbescheides war sehr schnell und unkompliziert. Vielen Dank dafür! Mit freundlichem Gruß J. S. "

07.12.2021
"Danke für Ihre sehr schnelle und hilfreiche Beratung."

06.12.2021
"Sehr schnelle und Kompetente Beratung, kann man nur empfehlen, fünf Punkte sind eigentlich zu wenig. Das nächste mal gerne wieder."

05.12.2021
"Kompetente, ausfuehrliche & leicht verstaendliche Beratung. Excellent!"

05.12.2021
"Schnelle und kompetente Beratung!"

04.12.2021
"sehr schnell, danke"

03.12.2021
"Die Antwort war sehr ausführlich und vor Allem für den Weiteren Verlauf sehr hilfreich. Vielen Dank. "

03.12.2021
"Vielen Dank für die professionelle Hilfe"

02.12.2021
"Sehr gute, fachkundige Beratung, geht auf Anliegen und Zwischenfragen ein. Sehr symphatischer Mensch."

02.12.2021
"Sehr gute Ausarbeitung. Klar formuliert. Danke"

01.12.2021
"Meine, für mich sehr wichtige Steuerfrage, wurde sehr präzise beantwortet."

01.12.2021
"Vielen herzlichen Dank!"

30.11.2021
"Herr Siemssen hat den Sachverhalt sehr gut erfasst und schnell geprüft. Dabei hat er mich auf wesentliche rechtliche Punkte hingewiesen und mir verschiedene alternative Vorgehensweisen aufgezeigt. "

30.11.2021
"Ausführliche und zeitnahe Beantwortung!"

30.11.2021
"Sehr schnelle, ausführliche und verständliche Antwort. Vielen Dank für die freundliche und kompetente Beratung!"

30.11.2021
"Meine Fragen kurz und praezise (mit notwendigen Erklaerungen) zur vollsten Zuriedenheit beantwortet"

30.11.2021
"Sehr gute Beratung! Es wurde sehr gut auf mich eingegangen,Fragen wurden sehr gut beantwortet und ich habe mich sehr wohlgefühlt. "

29.11.2021
"eine sehr ausführliche Einschätzung mit Handlungsempfehlungen. Vielen Dank"

29.11.2021
"Frau Klüsener hat mir sehr schnell und ausgiebig weiter geholfen. Per Telefon hat Sie sich wirklich Zeit genommen und mir meine Fachfragen akkurat beantwortet. Bei wem es also schnell gehen muss, der ist hier richtig. "

29.11.2021
4,8 von 5 Sterne auf der Grundlage von 4496 Bewertungen
Unsere Steuerberater sind erreichbar unter 0900/1000 2770