Echte Steuerberater
beraten Sie am Telefon
Sofort & verbindlich
Antwort auf Ihre Steuerfrage
Jederzeit erreichbar
Montag - Sonntag
Unter 9 Minuten
durchschntl. Gesprächsdauer

Im Moment ist 1 Steuerberater für Sie gesprächsbereit. Wählen Sie einfach:

0900/1000 2770 *

*Der Anruf kostet 2,99 € / Min. inkl. 19% MwSt. aus dem deutschen Festnetz; in Mobilfunknetzen gelten ggf. andere Preise.

Aktuelle Urteile Steuertipp Einkommensteuer

Der Kläger erzielte u. a. Einkünfte aus selbständiger Arbeit. Die Klägerin ist ausgebildete Ärztin, war jedoch nicht erwerbstätig. Im Streitjahr 2008 hatten die verheirateten Kläger verschiedene Aufwendungen (u. a. Au-pair-Kosten) für die Fremdbetreuung ihrer drei Kleinkinder zu tragen. Mit ihrer Klage begehrten sie, die angefallenen Au-pair-Kosten in voller Höhe und damit auch insoweit zu berücksichtigen, als diese Aufwendungen nach Maßgabe der im EStG normierten Vorschriften nicht abzugsfähig waren.

Abzugsbeschränkungen sind gerechtfertigt

Der BFH lehnte dies, wie bereits zuvor das Finanzgericht, ab (Az. III R 18/13). Er entschied, dass die im Streitjahr für Kinderbetreuungskosten vorgesehenen Abzugsbeschränkungen nicht gegen das Grundgesetz verstoßen. Der BFH hatte zwar in einem anderen Verfahren, in dem Kinderbetreuungskosten für zwei Kleinkinder geltend gemacht wurden, angedeutet, dass der Gesetzgeber bei Ausgestaltung der Abzugstatbestände möglicherweise weitere Zwangsläufigkeitsgründe hätte einbeziehen müssen (vgl. BFH-Urteil vom 05.07.2012 III R 80/09; Verfassungsbeschwerde eingelegt, Az. beim Bundesverfassungsgericht: 2 BvR 2454/12). Danach könne ein Bedarf an Fremdbetreuung auch dann unabweisbar entstehen, wenn bei Erwerbstätigkeit des einen Elternteils eine größere Zahl minderjähriger Kinder zu betreuen ist. Im Streitfall sah der BFH aber bei drei Kindern im Alter von bis zu drei Jahren eine solche Betreuungssituation als nicht gegeben an. Hinzu kam, dass für das älteste der drei Kinder ein Abzug der Kinderbetreuungskosten nach § 10 Abs. 1 Nr. 5 EStG zulässig war. Im Übrigen verwies er darauf, dass der Gesetzgeber die durch den Betreuungsbedarf in jungen Familien ausgelöste Einbuße an Leistungsfähigkeit nicht nur mit den Regelungen des Steuerrechts, sondern auch durch sozialrechtliche Vorschriften ausgleicht (z. B. Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz).

(BFH / Redaktion)

Für weitere Fragen und Details

Unsere Steuerberater beantworten Ihre Steuerfragen:

Dr. Stefan Lorenz
Dr. Stefan Lorenz
Rechtsanwalt und Steuerberater

Kundenbewertungen zur Deutschen Steuerberatungshotline

Das sagen bisherige Anrufer:

"Ich hatte eine Frage betr. Wechsel von der Regelbesteuerung zur Kleinunternehmerregelung. Der Rückruf von Herrn Thomas erfolgte innerhalb weniger Minuten, mein Anliegen wurde ebenfalls innerhalb weniger Minuten vollumfänglich geklärt. Das ganze für wenige Euro, mein Steuerberater hätte dafür 85 € berechnet."

23.02.2024
"Kompetente Auskunft ohne große Umschweife"

22.02.2024
"Schnelle und ausführliche Antwort in Bezug auf eine Frage zu einer Spekulationsfrist (Immobilie). "

22.02.2024
"Schnelle und gute Antwort im Rahmen eine Frage bezüglich einer Spekulationsfrist"

22.02.2024
"Jan war eine super Hilfe für uns. Ausführliche, verständliche Hilfe. Bereit bei Rückfragen zu helfen und lässt einem nicht in Regen stehen. "

22.02.2024
"Der Experte ist auf meine Fragen eingegangen und hat schnell und verständlich geantwortet. Mit der Bearbeitung und der Abwicklung über die Online-Plattform war ist sehr zufrieden. Besonders gut finde ich die Rückfragemöglichkeit, die das Ergebnis für beide Seiten nochmals präzisieren konnte."

21.02.2024
"Zeitnahe, verständliche Antwort als PDF die Rückfrage beantwortete er ebenfalls umgehend."

21.02.2024
"Vielen Dank."

21.02.2024
"Sehr gute Beratung und schnelle Antworten auf viele meiner Fragen, vielen Dank Herr Zeren! "

20.02.2024
"Wir bekamen eine ausführliche Antwort und konnten zusätzlich ein klärendes Telefonat führen. All unsere Fragen wurden umfassend und in Ruhe beantwortet. Wir sind sehr zufrieden :-) Sollten wir wieder mal Hilfe benötigen, werden wir definitiv Herrn Zeren kontaktieren."

20.02.2024
"Die kompetente Beratung war klar, umfassend und auf meine spezifische Situation zugeschnitten. Der bequeme Zugriff auf den Service von zu Hause aus machte den Prozeß reibungslos. Ich kann Herrn Thomas jedem wärmstens empfehlen, der eine zuverlässige und effiziente Steuerberatung sucht."

20.02.2024
"Herr Wegner hat schnell, kompetent und umfassend beraten. Vielen Dank dafür. Sehr zu empfehlen."

19.02.2024
"Sehr ausführliche und hilfreiche Antwort"

19.02.2024
"Herr Christiansen antwortet sehr ausführlich und auf den Punkt genau. Sehr zu empfehlen!"

19.02.2024
"Eine klare Antwort, die weiter geholfen hat."

19.02.2024
"Frau Fechner hat mich sehr ausführlich und kompetent beraten. Sie ist auf meine Anmerkungen eingegangen und hat meine Rückfragen beantwortet. Dank Ihrer Beratung habe ich jetzt eine klare Übersicht über meine Situation. Kann ich nur weiterempfehlen!"

19.02.2024
"Ich bin sehr zufrieden mit der Beantwortung meiner Frage. Herr Thomas hat schnell geantwortet und das sogar am Wochenende. Auf meine zweite Nachfrage hat er zwar noch nicht geantwortet, aber ich bin mir sicher, dass er es auch noch tun wird. Ich kann Herrn Thomas nur wärmstens weiter empfehlen. "

17.02.2024
"Schnelle Rückmeldung mit kompetenter Antwort"

16.02.2024
"Frau Fey hat unsere Anfrage sehr schnell und gut beantwortet. Auf auch unseren Kommentar und die Nachfragen ist sie eingegangen. Wir waren sehr zufrieden mit der Beratung."

15.02.2024
"Hr. Zeren hat die Fragestellung ausführlich beantwortet und für Klarheit gesorgt. Es bedurfte einer Nachfrage zur Konkretisierung, diese wurde aber innerhalb von "

14.02.2024
4,8 von 5 Sterne auf der Grundlage von 5389 Bewertungen
Unsere Steuerberater sind erreichbar unter 0900/1000 2770